Über die Bodo Peters TK-Management GmbH

Erfahrung und Innovation für Transparenz in der Telekommunikation (TK)

 

Hoch im Norden, in der Nähe von Schleswig, befindet sich unser Unternehmenssitz in ländlicher Umgebung.

 

Hier entwickeln wir Software für die Leistungsverrechnung in der Informations- und Telekommunikationstechnik.

 



Seit über 30 Jahren

Die Bodo Peters TK-Management GmbH entwickelt seit über 30 Jahren Software-Systeme für das TK-Management und ist mit mehr als 300 Kunden unter den Marktführern in diesem Software-Segment.

Erfahrung, Engagement und Innovation bilden die maßgeblichen Faktoren für diesen Erfolg.

 

Im Mittelpunkt steht der Kunde

Die erfolgreiche Durchführung von Projekten, die Erfüllung aller Anforderungen und die Zufriedenheit unserer Kunden sind die Ziele, an denen wir uns messen. Im Mittelpunkt stehen der Kunde, seine Anforderungen und die Lösungen. Alle Entwicklungen werden gemeinsam mit unseren Kunden konzipiert und sind mehrfach im täglichen Einsatz.

Damals: die Idee

Ursprünglich ging es um die Dokumentation von TK-Anschlüssen und Verarbeitung elektronischer Rechnungen. Bald folgten das Accounting für unterschiedlichste TK-Systeme und der Aufbau von Billing und ReBilling. Hinzu kamen Systeme zur Geräte- und Vertragsverwaltung sowie für die IT-/Projekt- und Auftragsabrechnung.

 

 

Zukunftssicher

Wir verarbeiten die Formate aller Anbieter; ganz gleich ob TK-Anbieter oder Hersteller von ITK-Assets. Wir pflegen und entwickeln unsere Systeme ständig weiter. Im Rahmen der Wartung erhalten unsere Kunden regelmäßige kostenfreie Updates, damit die Systeme stets auf dem aktuellen Stand der Entwicklung sind.

Heute: immer einen Schritt voraus

Ergänzend zu den vielfältigen TK-Verarbeitungssystemen stellt die Bodo Peters TK-Management GmbH heute mit "Boyce" ein innovatives TK-Management-Portal zur Verfügung, das ihren Kunden die komplette Verwaltung und Abrechnung ihrer gesamten TK-Daten und -Kosten inklusive Gerätemanagement und Ordering zentral in einem System ermöglicht.

 

Unsere Kunden, Partner & wir

Derzeit betreuen wir rund 300 Kunden - große und mittelständische Unternehmen im europäischen Raum. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir die Möglichkeit, unsere Programme und Systeme so zu optimieren, dass unsere Kunden den größtmöglichen Nutzen haben.



Chronologie

1985   Gründung der Bodo Peters TK-Management GmbH in Kaltenkirchen, Schleswig-Holstein

1987   Umzug nach Hamburg und Gründung des DFÜ-Kreises

1989   Entwicklung "System Telenüp 1" (DOS), erste Software zur Dokumentation von TK-Anschlüssen und Verarbeitung elektronischer Rechnungen

          ("Telekommunikations-Netzplan-Überprüfungs-Programm)

1993  Entwicklung "System Telenüp 2"

1994  Umzug in eigene Räumlichkeiten in Kropp bei Schleswig

1994  erste Verarbeitung von Mobilfunkrechnungen

1996    Entwicklung von "System Telenüp 2" (Windows)

1999    erste Projekte mit Accounting für unterschiedliche TK-Systeme

2001    erstes ReBilling/Billing-Projekt mit einem deutschen Flughafen

2002    Aufbau eines Flächenvertriebs über das gesamte Bundesgebiet

2003    Umstrukturierung des DFÜ-Kreises zum AKIT (Anwenderkreis Informationstechnik und Telekommunikation)

2004    Entwicklung des Systems AMS (Auftragsmanagement-System)

2008    Entwicklung des Systems PAM (Professional Asset-Management)

2009    Integration der Abrechnung von IT-Leistungen

2010    Entwicklung von DEVA (Abrechnung von Projekten und Aufträgen)

2011    System Telenüp 5 im Web; Ausbau von Verrechnung; Integration von Cloud Computing und Unified Communications

2012    Einführung von Boyce. Das TK-Management-System, das die Verwaltung sämtlicher TK-Daten über ein Online-Portal ermöglicht.

2014    System Telenüp 6 und Boyce Order ermöglichen Inbetriebnahme der elektronischen Order-Schnittstelle zum Anbieter

2016    System zum Tarifvergleich und Entwicklung Boyce Order (Bestellwesen)

2017    System Telenüp 7: individuelle Startseiten und Bearbeitungsmasken für jeden Nutzer - mit vorgegebenen Datenbankfeldern und Funktionen,

            zentraler Datenspeicherung und zentralem Zugriff